Segelkunstflug SM 2015

Slider-header-16

Segelkunstflug SM Bad Ragaz


Teilnehmer gesucht!

Vom 21. bis am 27. September findet auf dem Flugplatz Bad Ragaz die Segelkunstflug SM statt. Leider lässt das Teilnehmerfeld sehr zu wünschen übrig! Bis dato liegen erst drei definitive Anmeldungen vor. Wir möchten deshalb alle Piloten, welche sich in verschiedenen BFK und anderen dezentralen Kunstflugkursen weitergebildet haben, ermuntern, an der SM teilzunehmen und Wettbewerbsluft zu schnuppern. Die Meisterschaft wird in den drei Kategorien Espoirs, Advanced und Elite ausgetragen. Wir freuen uns auf zahlreiche Anmeldungen unter:

www.kunstflug-sm2015.ch

Lucretia Hitz, Pressestelle

Instandhaltungsverfahren für Luftfahrzeuge der allgemeinen Luftfahrt

Die europäische Kommission hat die VERORDNUNG (EU) 2015/1088 DER KOMMISSION vom 3. Juli 2015 zur Änderung der Verordnung (EU) Nr. 1321/2014 im Hinblick auf „Erleichterungen für die Instandhaltungsverfahren für Luftfahrzeuge der allgemeinen Luftfahrt“ erlassen. Diese tritt innerhalb der EU am 27.07.2015 in Kraft.

Damit entfällt u.A. die Pflicht, dass der Halter von nicht gewerbsmässig eingesetzten ELA1-Luftfahrzeugen (u.A. Segelflugzeugen) behördlich genehmigte Instandhaltungsprogramme (IHP) vorlegen muss.

Wir rechnen damit, dass diese Verordnung im Februar/März 2016 auch in der Schweiz in Kraft gesetzt wird. Bis zu diesem Zeitpunkt gelten leider noch die heutigen Regelungen, welche viel Aufwand verursachen und wenig Nutzen bringen.

Der AeCS hat bereits beim BAZL nachgefragt, ob die aktuellen Arbeiten zur in Bezug auf die Instandhaltungsprogramme und TBO vor dem Hintergrund der kommenden Inkraftsetzung der Verordnung (EU) Nr. 2015/1088 und NPA 2015-08 Part M Light nicht ausgesetzt bzw. sistiert werden könnten.

EASA Umfrage zur General Aviation

EASA und die EU Kommission haben eine Studie zur Allgemeinen Luftfahrt lanciert. Ziel ist es, einfachere Vorschriften für die Allgemeine Luftfahrt zu entwickeln und Sicherheitsrisiken sowie Problembereiche zu erheben.

Hier geht’s zur Umfrage Falls die Sprache schon bestimmt ist und entspricht nicht was wünschenswert wäre, kann die gewünschte Sprache gewählt werden nachdem man unter Option auf Restart geklickt hat!

Die Umfrage dauert nur 5 Minuten und ist in 23 Sprachen möglich. Es ist sehr wichtig, dass sich möglichst viele an der Umfrage beteiligen, um die Interessen des Segelflugs zu vertreten.

Bitte beteiligt euch zahlreich!

BAZL: Vorderhand noch keine Transponderpflicht für Segelflugzeuge

Bern, 10.06.2015

Das Bundesamt für Zivilluftfahrt (BAZL) hat die Totalrevision der bisherigen Verordnung über die Verkehrsregeln für Luftfahrzeuge (VVR, neu VRV-L) abgeschlossen. Die Totalrevision wurde nötig, weil die Schweiz das entsprechende EU-Recht (SERA-Verordnung) übernommen hat. Im Zusammenhang mit dieser Revision war auch die Erweiterung der Transponderpflicht auf Segelflugzeuge und Ballone ein zentrales Thema. Diese Ausweitung findet vorderhand nicht statt.

Mehr Details

Luftraumeinschränkungen bei Flugvorführungen der Luftwaffe

Hier die Verfügung über die Tempo RAs für die Flugvorführung der Luftwaffe mit graphiser Darstellung der TAs als Zusatz zur Info vom 2. April 2015.

News vom 2. April 2015

Für die Trainings und Vorführungen der Schweizer Luftwaffe mit dem PC-7 Team und der Patrouille Suisse hat das BAZL die Luftraumeinschränkungen für 2015 verfügt. Diese sind auch im AIC 006/2015B festgehalten. Die aktuellen Angaben mit den Aktivierungszeiten werden jeweils per NOTAM und DABS publiziert. Das Einfliegen in diese temporären Restricted Areas ist untersagt. Wichtig ist deshalb: Zu jeder Flugvorbereitung gehört das gründliche Studium von NOTAM und DABS.