Restricted Area von 2. bis 5. Dezember 2014 für die OSZE Konferenz in Basel

Am 4. und 5. Dezember 2014 tagt in Basel der Ministerrat der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE), deren Vorsitz die Schweiz dieses Jahr inne hat. Um die Sicherheit zu gewährleisten, hat der Bundesrat für die Zeit vom 2. bis 5. Dezember verschiedene Einschränkungen für die Benutzung des Luftraumes in der Region Basel beschlossen. Die Schweizer Luftwaffe wurde mit der Wahrung der Lufthoheit und der Durchsetzung der Massnahmen beauftragt.

Mehr Infos unter der BAZL-Webseite: BAZL > OSZE Konferenz Basel

oder mit dem PDF:

PDF Downloads

OSCE-Basel_restricted_area

OSCE-Basel_restricted_area

Innovative Segelflugbekleidung

MILVUS_Segelflug_Bekleidung_HeaderMILVUS_Segefllug_Hosen_TitelbildBekleidung, welche den speziellen Anforderungen von Segelflugpiloten entspricht, suchte man bisher vergeblich. Jetzt haben sich begeisterte Segelflugpiloten und erfahrene Schweizer Textildesigner zusammengeschlossen um das Bekleidungslabel „MILVUS“ zu lancieren.

Durch die enge Zusammenarbeit von namhaften Piloten und Textildesignern mit grosser Erfahrung in der Entwicklung moderner Sportbekleidung entstehen praxiserprobte und hochwertige Bekleidungsstücke speziell für den Segelflugsport.

Bei den beiden ersten Produkten handelt es sich um atmungsaktive Segelflughosen mit der Bezeichnung „ALFA“ und deren Weiterentwicklung „BRAVO“. Die Pilotenhosen wurden eigens für die Bedürfnisse von Segelflugpiloten entwickelt. Das Bekleidungssortiment wird über die kommenden Jahre Schritt für Schritt erweitert.

Segelflugliebhaber haben am 22. November 2014 an der Schweizer Segelflugkonferenz in Grenchen zum aller ersten Mal die Gelegenheit die neuen Pilotenhosen von MILVUS am Messestand zu testen und anzuprobieren.Ausserdem erhalten alle Besucher der Segelflugkonferenz ein kleines Geschenk von MILVUS.

Die Produkte sind über den Webshop von MILVUS erhältlich. Der Versand ist kostenlos. Zudem profitieren Segelflugvereine bei einer Sammelbestellung von einem abgestuften Vereinsrabatt bereits ab einer Bestellmenge von 3 Pilotenhosen.

Mehr Details zu MILVUS und deren Produkten unter www.milvus.aero

Vielen Dank an den SFVS für die Genehmigung des Beitrages. Bis bald in Grenchen!

Das gesamte MILVUS Team

Segelflugkonferenz (SFK) 2014 in Velodrome in Grenchen (SO)

Hier das Links der Webseite der diesjährigen Segelflugkonferenz in Velodrome in Grenchen (SO):
Segelflugkonferenz 2014
oder direkt via das Ikon “SFK” auf unsere Homepage.
Anmeldung werden Online registriert.

Gesucht: Ein Übersetzer “Deutsch-Französisch” für die simultane Übersetzung der Konferenz. Interessierte melden sich bei:
Christophe Petitpierre, Telefon: 041 375 01 05 oder per Email: petitpierre@aeroclub.ch

Kunstflugplauschwettbewerb

Der Flaifischverein organisiert zusammen mit der SG Bad Ragaz einen Plauschwettkampf für B4 Piloten. Es wird je ein Programm in der Kategorie Espoir und Advanced ausgeschrieben. In der Schlusswertung werden beide Klassen zusammen gewertet, gemäss den erreichten Prozentwerten der jeweiligen Programme. Es soll ein lockerer Plauschwettkampf sein, wir werden ohne Box und Reglement fliegen.

PDF Downloads

Kunstflugwettbewerb Bad Ragaz

Kunstflugwettbewerb Bad Ragaz

Stay Safe von BAZL (Erinnerung des Schleppflugzeugvergleiches)

Aus der Facebookseite des BAZL

Ob die Konstrukteure beim Entwerfen der Ecolight-Flugzeuge wohl geplant hatten, dass diese dereinst viel schwerere Segelflugzeuge schleppen würden?

Jedenfalls, als die Ecolights 2005 in der Schweiz zugelassen wurden, herrschte unter nicht wenigen Segelfliegern meist eine grosse Skepsis, die leichten Motorflugzeuge im Segelflugbetrieb einzusetzen, obwohl aus anderen Ländern durchaus positive Signale über deren Einsatz im Schleppbetrieb zu hören waren. Wie sollte es möglich sein, dass ein Ecolight von rund 300 kg Gewicht mit nur 115 PS einen Doppelsitzer von ca. 700 kg problemlos in die Luft bringen konnte? Da vertraute man viel eher auf das häufig eingesetzte Schleppflugzeug Robin DR 400 mit 235 PS und einem Gewicht von 800 kg. Der Bericht zeigt anschaulich auf, was die Unterschiede und Besonderheiten zwischen einem Ecolight MCR01 ULC und einer Robin DR400 im Schleppbetrieb sind.

PDF Downloads

Vergleich MCR01 ULC und Robin DR400 im Schleppbetrieb

Vergleich MCR01 ULC und Robin DR400 im Schleppbetrieb

Klippeneck Wettbewerb 2014

Klippeneck-Wettbewerb 2. bis 9. August 2014

Erfolgreiche Schweizer Piloten

Mit drei Wertungen in der 15m- und Offenen Klasse, respektive vier in der 18m- und Doppelsitzerklasse wurde am Samstag, 9.August, der Klippeneck-Wettbewerb abgeschlossen. Unsere Schweizer Segelflieger zeigten einmal mehr eine bravuröse Leistung. In der Offenen Klasse siegte Markus Gäumann (SG Solothurn); das Duo Guido und Susi Halter (SG Säntis) belegte Platz drei. In der 18m-Klasse gewann Marcel Dünner (SG Cumulus) vor Michael Reiner (SG Schaffhausen).

Herzlichen Glückwunsch! Ein ausführlicher Bericht von Barbara Meyer folgt in der Oktoberausgabe des Segelflug-Bulletins. Lucretia Hitz

RF ATO

Wie das Bundesamt für Zivilluftfahrt (BAZL) in einem Schreiben mitteilt, soll der Termin für die Neu-Zertifizierungen von «Registered Facilities» (RF) in «EASA Approved Training Organisations» (ATO) auf 2018 verschoben werden. Damit wird auch die Frist zur Umwandlung der nationalen Segelfluglizenzen auf 2018 verlängert. Weiterlesen …….

Die Originale befinden sich unter Regulation > EASA

PDF Downloads

Beilage Information EASA Komitee vom 09.07.2014 | Information EASA Neuzulassungen von RF’s Segelflugschulen und Ballonflugschulen

Beilage Information EASA Komitee vom 09.07.2014

Information EASA Neuzulassungen von RF’s Segelflugschulen und Ballonflugschulen