Streckenflugausweis

Der deutsche Zoll hat gegen Schweizer Piloten, beziehungsweise Segelflugzeughalter steuerstrafrechtliche Ermittlungen eingeleitet. Im Rahmen von Streckenflügen sind in der Vergangenheit Schweizer Segelflugzeuge auf grenznahen deutschen Flugplätzen ohne Information der Behörden gelandet. Der deutsche Zoll will nun wissen, ob diese bisher angewandte Praxis widerrechtlich war und hat die Schweizer Zollbehörden um Amtshilfe geben. Der Segelflugverband der Schweiz hat sich der Angelegenheit angenommen und bietet den betroffenen Flugzeughaltern und Piloten rechtliche und formale Unterstützung an.

Bei Einhaltung des korrekten Prozederes ist bei Landungen im Ausland nichts zu befürchten. Benötigt wird ein Streckenflug-Ausweis. Damit darf der Pilot aufgrund zwischenstaatlicher Vereinbarungen ausserhalb eines Zollflugplatzes landen. Piloten wird empfohlen, sich nach der Landung beim nächsten Polizeiposten zu melden und den Streckenflug-Ausweis sowie die persönlichen Ausweis- und die Bordpapiere vorlegen. Die Polizeiorgane kontrollieren die vorgelegten Unterlagen und bestätigen die Landung im Streckenflug-Ausweis. Sie prüfen, ob ausser persönlichen Gebrauchsgegenständen und Reiseproviant noch andere Waren mitgeführt werden. In diesem Fall benachrichtigen sie die nächste Zollstelle. Für die Wiederausreise bestätigt die Ausreise-Zollstelle die Zollveranlagung im Streckenflug-Ausweis. Sie stellt die blaue Kopie des Streckenflug-Ausweises dem BAZL zu.

PDF Downloads

Vorschriften zu Streckenflugausweis (Rückseite) | Streckenflugausweis | Bestellschein für Streckenflugausweiseformular

Vorschriften zu Streckenflugausweis (Rückseite)

Streckenflugausweis

Bestellschein für Streckenflugausweiseformular

Segelkunstflug SM 2014 in Locarno-Magadino

Noch Startplätze zu vergeben

Vom 21. bis am 24. Mai 2104 finden auf dem Flugplatz Locarno- Magadino die Segelkunstflug Schweizermeisterschaften statt. Sie werden von der GVV Ticino und der SAGA organisiert.

Es sind noch einige Startplätze zu vergeben. Wenn du Lust hast, in der Sonnenstube vor einer einmaligen Kulissen und kompetenten Punktrichtern deine Segelkunstflugqualitäten zu präsentieren, dann melde dich bist spätestens am 30 April per E-Mail bei:

Daniel Pfamatter, OK-Präsident (GVV Ticino)

Programm

  • Training: Montag 19. bis Mittwoch 21. Mai 2014
  • Eröffnungsbriefing: Mittwoch 21. Mai / 18.00 Uhr (für alle Teilnehmer obligatorisch)
  • Wettbewerb: Donnerstag 22. bis Samstag 24 Mai
  • Reserve: Sonntag 25. Mai

Die Segelkunstflug SM wird im Rahmen der Jubiläumsfeierlichkeiten “100 Jahre Schweizer Luftwaffe und 75 Jahre Flugplatz Locarno”, welche vom 20. Mai bis am 2. Juni dauern, durchgeführt.

Das Programm rund um den “Cielo aperto” ist grossartig und abwechslungsreich. Schon allein deswegen lohnt sich die Teilnahme an der SM.

Weitere Infos werden unter:
www.acro2014.ch und www.cieloaperto.ch publiziert und ergänzt.

Lucretia Hitz

Schweizer Luftraum

LR-REFR-2014_BAZL_D_1
PS admin: Willst Du dieses wunderschöne Stück Arbeit von Kurt Oswald auf Deinem iPad immer bei Dir tragen? Kein Problem. Navigiere auf Deinem iPad zu diesem Artikel. Wähle “Download”. Das dauert eine Weile (>40MB). Wenn der Download fertig ist, fragt Dich Dein iPad ob Du dieses PDF in iBooks öffnen willst. Sage ja. Nun hast Du dieses PDF in Deinem Büchergestell und Du kannst jederzeit, auch offline, darin blättern, suchen und Bemerkungen anbringen.

Das funktioniert mit allen PDF-Downloads auf dieser Webseite. Falls es auf anderen Geräten ähnliche Funktionen gibt, melde mir das bitte.

Generalversammlung des Segelflugverbandes 2014

Am Samstag, 1. März 2014, fand in Olten die Generalversammlung des Segelflugverbandes statt. Erfreulich viele Fluggruppen waren durch ihre Präsidenten an dieser GV vertreten, welche insgesamt sehr speditiv verlief.

Im ersten Teil wurden nebst dem Jahresbericht (auf der Webseite verfügbar) auch die Rechnung behandelt. Die Rechnung schloss erfreulicherweise mit einem Gewinn von 9540 Franken ab.

2014 ist im SFVS ein Wahljahr und auf diese GV hin gab es auch diverse Änderungen im Vorstand. Ihren Rücktritt aus dem Vorstand haben eingereicht: Joachim Schwab, Felix Kaiser und Kurt Oswald. Die abtretenden Vorstandsmitglieder wurden mit grossem Applaus verabschiedet.

Der Vorstand des SFVS im für das Jahr 2014 setzt sich aus den folgenden bisherigen Mitgliedern zusammen:

Mic Blumer (Internationales)
Roland Bieri (Safety)
Heinz Bärfuss (Material)
Thomas Frey (Vizepräsident, Sport)
Eduard Inäbnit (Leiter Büro Sport)
Georg Krenger (Finanzen)
Philippe Küchler (Kunstflug)
Xappi Mäder (Präsident)
Pepe Schäuble (Ausbildung, Flugschule)

Neu in den Vorstand des SFVS wurden gewählt:

Hildi Schönmann (Junioren Nationalmannschaft)
Beat Straub (Junioren Nationalmannschaft)
Markus Romer und Roland Lüthi (Luftraum)
Matthias Koch (Nationalmannschaft Elite)

Marco Schnyder, unser Mister Segelflug im AeroClub, wurde auf Anfang 2014 pensioniert und durch Christophe Petitpierre ersetzt. Das Engagement von Marco würdigten die Obmänner mit einem grossen Applaus und einem Gutschein für eine Gasballonfahrt.

Leider konnte der Bereich Kommunikation in unserem Vorstand nicht besetzt werden. Der Vorstand des SFVS würde sich über eine versierte Unterstützung ausserordentlich freuen.

Nach einer kurzen Pause informierte Mic Blumer die Präsidenten, welche Änderungen nach der Umstellung der Flugschulen gemäss EASA auf sie zukommen werden. Anschliessend konnte Ernst Willi die erfolgreiche Nachwuchsförderung am Beispiel von Schänis Soaring darlegen. Beide Referate waren sehr informativ und der erfreuliche Nachmittag fand mit einem Apéro seinen Abschluss.

Xappi Mäder

Erste Schweizer CAMO für Segelflugzeuge und Motorsegler zertifiziert

Das Bundesamt für Zivilluftfahrt hat vor wenigen Wochen, nach längerer Vorbereitungszeit, die erste Schweizer CAMO für Segelflugzeuge und Motorsegler (Eigenstarter und Heimkehrhilfen) zertifiziert. Die neu zertifizierte CAMO+ gehört zur GS Segelflugzeug- & Kunststoffbau GmbH von Brigitte Gauderon in Schänis..

Flugzeuge nur noch alle drei Jahren prüfen.

Die neue CAMO+ entlastet Flugzeug-Halter vom Studium der technischen Mitteilungen und von der Laufzeiten-Überwachung. Dank der Überwachung durch die CAMO+ muss die physische Flugzeug-Prüfung nur noch alle drei Jahre durchgeführt werden.

Attraktive Preisgestaltung

Ein Preisvergleich zeigt, dass die Betreuung von Segelflugzeugen durch eine CAMO auch finanzielle Vorteile bringt. Ein Drei-Jahres-Zyklus für ein Segelflugzeug kostet beispielsweise CHF 1’020.- und setzt sich aus drei Aufsichtsgebühren à CHF 240.- sowie der einmaligen Prüfungsgebühr von CHF 300.- zusammen. Bei Motorseglern / Klapp-Triebwerklern liegt die Aufsichtsgebühr/Prüfungsgebühr wegen des höheren Aufwandes für die Motorenkontrolle etwas höher (bei CHF 264.- / 350.-) oder CHF 1’142.- für drei Jahre.

Nötigenfalls können natürlich gleichzeitig auch Reparaturen und Anpassungen bei der GS Segelflugzeug- & Kunststoffbau in Schänis durchgeführt werden.

Luftraumstruktur 2014

Am Donnerstag, 6. März 2014 tritt die neue Luftraumstruktur in Kraft. Die neuen Karten sind ab sofort im Fachhandel erhältlich. Gegenüber dem Vorjahr gibt es folgende Änderungen:

  • Emmen CTR 2: Neuer Luftraum. Status auf Info 134.125
  • LS-D 5 Eriswil: Bisheriges Gefahrengebiet neu auf Karte. Aktivierungszeiten werden per DABS und NOTAM publiziert
  • Buochs tempo TMA 1: Aufgehoben
  • Genève TMA Sektoren 4.1, St. Claude North, 6 und 7: Kleine Anpassungen
  • Neue Darstellung der Flugplatzfrequenz von unkontrollierten Flugplätzen

Südanflug in Bern auf Piste 32

Im März 2015 soll in Bern ein GNSS gestütztes IFR Anflugverfahren auf Piste 32 eingeführt werden. Damit soll der Lärm auf weniger sensible Gebiete umverteilt werden. Nun hat das BAZL die Anpassung der Luftraumstruktur bekanntgegeben (siehe AIC B 01/2014). Durch die TMA-Erweiterung wird der Segelflug  im Raum Emmental-Thun-Gurnigel massiv eingeschränkt. Der SFVS wird seine ablehnende Haltung  zum neuen Betriebsreglement und zur Luftraumstruktur klar zum Ausdruck bringen. Dabei werden wir vom Dachverband (AeCS) sowie dem Schweizerischen Hängegleiterverband (SHV) unterstützt. Die Stellungnahmen werden untereinander abgestimmt und rechtzeitig eingereicht werden.

Links:

BAZL legt Gesuch für satellitengestützten Anflug am Flughafen Bern-Belp auf

PDF Downloads

Anpassung TMA und CTR Bern für geplanten Anflug RWY 32 im Jahre 2015

Anpassung TMA und CTR Bern für geplanten Anflug RWY 32 im Jahre 2015