Stay Safe Film: alle 5 AIWG Kurzfilme sind online verfügbar

Seit Ende letzter Woche sind alle fünf AIWG (Airspace Infrigement Working Group) Kurzfilme (siehe unten) Online aufgeschaltet.

News vom 8. Februar 2017

Aus der Stay Safe BAZL Seite.

Alpines Segelfluglager Münster – wolkenloser Himmel, sommerliche Temperaturen. Ein Segelflugpilot findet den Einstieg in eine Welle und geniesst zusammen mit seinem Passagier die Schweizer Bergwelt von oben. Beide staunen nicht schlecht, als eine PC7 der Schweizer Luftwaffe links neben ihnen auftaucht. Erst in diesem Moment wird dem Piloten bewusst, dass er sich in einem aktiven militärischen Luftraum befindet. Ein weiterer Kurzfilm mit eindrücklichen Flugaufnahmen zum wichtigen Thema Luftraumverletzungen.

(Das Video ist Teil der 2016 von der Airspace Infringement Working Group (AIWG) produzierten Kurzfilmserie zum Thema Luftraumverletzungen. Selbstverständlich können und sollen die Links von allen Interessierten, ob Einzelpersonen, Verbände oder Flugschulen genutzt werden. Die Filme können einzeln oder als ganze Serie verwendet werden und sind auf der BAZL Website unter stay safe abrufbar.)

Andere Filme:

  • Identifikation eines Flugzeuges durch die Luftwaffe – Standby 121,5
  • Luftraumverletzung auf ILS – Airliner muss den Anflug abbrechen
  • Luftraumverletzung in einer CTR HX – Airprox
  • Luftraumverletzung über den Alpen im Luftraum C bei MIL ON – Live Identifikation
  • Luftraumverletzung in temporärem Flugbeschränkungsgebiet LS R – Abbruch Airshow
  • Führt die Flugplanung durch einen kontrollierten Luftraum?
  • skyguide: ATC @ Work

    skyguide organisiert einen Tag der offenen Türe am Samstag den 25. März 2017 in Wangen bei Dübendorf.

    Bist Du zwischen 14 und 30 Jahre alt, motiviert und zielstrebig? Erhalte einen einmaligen Einblick in die Flugsicherungsberufe.

    Um mehr Informationen zu erhalten, bitte entweder das Flyer oder das Poster konsultieren. Informationen und Anmeldung auf die skyguide Webseite.

    Segelflug Bulletin Februar 2017

    Das Segelflug Bulletin ist diesmal ausschliesslich der Berichterstattung über die Segelflugkonferenz vom 26. November 2016 im Volkshaus in Zürich gewidmet. Im Artikel enthalten ist auch eine Zusammenfassung des Referats von Bert Schmelzer während der Nachmittagsveranstaltung. Ein Grund mehr, sich mit einem Klick auf den folgenden Link das SF Bulletin herunterzuladen:

    SF_Bulletin_web_02_17

    FAI-Sportlizenz 2017

    Für die Erneuerung der FAI-Sportlizenzen für das Jahr 2017 wird in den nächsten Tagen die Rechnung per Email an allen FAi-Sportlizenzträger versandt. Bitte schaut Ihr Ihre Emails (auch im Spam) und wenn Ihr eine Sportlizenz wieder in 2017 haben möchtet, zahlt Ihr die Rechnung vor Ende Januar und so wird Eure Sportlizenz direkt mit Eurem Mitgliederausweis Ende Februar versandt.

    Für die erste Ausstellung einer FAI-Sportlizenz, verwendet Ihr bitte das entsprechende Formular entweder ab der AeCS Webseite oder unter Menü Sport > Reglemente.

    Segelflugkonferenz SFK 2016

    SFK16-Logo

    Schweizer Segelflugkonferenz in Zürich

    Ende gut – alles gut

    Am 26. November trafen sich die Segelfliegerinnen und Segelflieger sowie zahlreiche Gäste im Volkshaus in Zürich zu ihrer Landsgemeinde. Dass die Segelflugkonferenz 2016 überhaupt zustande kam, ist dem spontanen Engagement der Segelfluggruppe Zürich mit OK-Präsident Köbi Möri zu verdanken. Bis Anfang Juli hatte sich nämlich noch kein Organisator gemeldet, trotz mehrmaligem Aufruf in diversen Medienkanälen. Die SFK drohte sogar zu scheitern.

    Nachwuchs im Fokus

    Nach der Begrüssung durch Urs Schildknecht und Köbi Möri informierte Präsident Marc Inäbnit die Konferenzteilnehmer über die Aktivitäten im Vorstand des SFVS. Im Fokus standen dabei die Nachwuchssorgen im Segelflug und die Rettungsorganisation bei Flugunfällen.

    Nach der etwas schwer verdaulichen Materie wurden von Hildi Schönmann und Christoph Meier die besten Strecken- bzw. Segelkunstflieger der vergangenen Saison geehrt.
    Am Nachmittag standen verschiedene Referate auf dem Programm. So auch zum Thema Drohnen – Nutzen oder Gefahr, dem sich Urban Mäder widmete. Dr. Felix Blumer (Meteorologe bei Meteo Schweiz) servierte den Segelfliegern interessante Infos aus der Wetterküche; und die hochmotivierten Mitglieder der Junioren-Nationalmannschaft liessen ihre Wettbewerbssaison Revue passieren. Abschliessend folgte ein Referat des Weltmeisters (Standard Klasse) Bert Schmelzer jr.

    Bevölkerung miteinbezogen

    Die Ausstellung im „Blauen Saal“ des Volkshauses und die Präsentation der SG Zürich mit Segelflugzeugen auf dem Helvetiaplatz fanden ebenfalls Anklang – auch bei der Bevölkerung.
    Für Kinder und verspielte Erwachsene wurde ein Ballonwettbewerb durchgeführt. Ob mein Ballon je einmal gefunden wird?

    Nochmals ein ganz herzlicher Dank an die SG Zürich für die kompetente Organisation.
    Wie heisst es so schön: „Ende gut, alles gut“.

    Ein ausführlicher Bericht wird leider erst in der Februar-Ausgabe des SF-Bulletins erscheinen, weil die Doppelnummer der AeroRevue bereits auf der Druckwalze lag. Herzlichen Dank für das Verständnis.

    Lucretia Hitz, Redaktorin SFVS

    (mehr …)